Kostenübernahme (Aktualisiert am 15. Februar 2022)


Bei der Kostenübernahme haben sich einige wichtige Änderungen ergeben. Die Kostenvoranschläge habe ich entsprechend geändert und aktualisiert.

 

 

Diese Information bezieht sich speziell auf die Verfahren in Deutschland, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die Kostenübernahme in anderen EU-Ländern nun ebenfalls zunehmen wird.

 

Warum denke ich, dass das passieren könnte? Medizinprodukte werden jetzt EU-weit nach einem einzigen Gesetz geregelt. Die t2 Prothese ist jetzt zertifiziert und in der EU-weit einheitlichen Datenbank für Medizinprodukte registriert. 

 

 

 

Ab Februar 2022 ist alles neu mit dem Kostenvoranschlag!

 

Es müsste viel einfacher sein, die Kostenübernahme durch die Krankenkasse zu erreichen.




Es gilt noch:

1. t2 prosthetics steht mit keiner Krankenkasse in Verhandlung. Ich kann dir gerne dabei Hilfe leisten, aber -  Ich besitze nicht genügend Mittel, um den Verlauf und die Kommunikation mit den individuellen Kassen zu übernehmen.

2. Ich werde von dir bezahlt, nicht von der Krankenkasse. Die Krankenkasse zahlt dich, du zahlst mich.Auf der Rechnung steht deinen Name und nicht der Name der Krankenkasse.

3. Wenn deine Versicherung die Kosten übernimmt, bleibt der Bestellvorgang derselbe – Die Anzahlung muss bei der Bestellung der Prothese bezahlt werden und einen Monat vor dem Versenden der Prothese, muss der Restbetrag bei mir eingegangen sein.

 


Um einen Kostenvoranschlag (einen Brief im PDF Format der an dich adressiert ist und zur Vorlage bei deiner Krankenkasse gedacht ist) zu bekommen, sende mir bitte deinen Namen und Anschrift.


Im Kostenvoranschlag stehen u.a. eine kurze Beschreibung der Prothese, Zertifizierung und Registrierung, ein Paar Daten zur Herstellung, die Kosten.


Ein Anhang für die Krankenkasse „GKV-Hilfsmittelverzeichnis 35.27.01.0001 Begründung für die Unterschiede” sende ich dir ebenfalls mit wenn du in Deutschland wohnst.


Wenn du nicht in Deutschland wohnst, sende ich dir einen Kostenvoranschlag (auf Englisch, Deutsch oder Französisch) der allgemeiner formuliert ist. Gerne kannst du mir länderspezifische Informationen geben, die ich dann eventuell hinzufügen kann.

 




Vorgang (Kostenübernahme in Deutschland, möglicherweise anderswo ähnlich)



Neben dem Kostenvoranschlag von mir (siehe hier oben), brauchst du ein Schreiben vom Arzt.  Beides sendest du an deine Krankenkasse.


Wenn deine Krankenkasse dir eine Absage erteilt, kannst du einen Widerspruch einlegen. Dafür kannst mich auch gerne nach Ideen fragen.


Falls die Kasse ablehnt, lass mich bitte wissen was sie für Gründe angegeben haben. Die Information brauche ich, damit ich den Vorgang nach und nach für alle einfacher machen kann.



Vorausgesetzt sind meines Wissens noch, die Gutachtung usw. für Kostenübernahme Sachen trans* insgesamt. Die ICD-11 ist am1.1 2022 in Deutschland im Kraft getreten. Durch die neue Kategorisierung und Terminologie können sich Änderungen ergeben. Lass mich bitte wissen wenn du was dazu weißt.




 

Nützliche Informationen für den Antrag:

 

 

Seite 55, ‘Penis-Hoden-Epithesen’

https://www.gkv-spitzenverband.de/media/dokumente/krankenversicherung_1/hilfsmittel/fortschreibungen_aktuell/2018_2/HiMi_Produktgruppe_35_Epithesen_03-2018.pdf

 

 

Seite 38-39,  Versorgung mit technischen Produkten / Hilfsmitteln’

https://www.mds-ev.de/fileadmin/dokumente/Publikationen/GKV/Begutachtungsgrundlagen_GKV/BGA_Transsexualismus_201113.pdf

 

 

 


Danke weiterhin an alle, die ihren Ideen, Gespräche, Ablehnungen und Zusagen von deren Krankenkassen bisher mitgeteilt haben.


Wenn du helfen möchtest, die Kostenübernahme durch die Krankenkassen zu erhöhen, teile mir bitte deine Ideen oder Informationen/ Erfahrungen mit info@tyron2.net.