Flugreisen

 

Ich empfehle eine hohe Aufmerksamkeit bei eventuellen Sicherheitskontrollen, besonders bei Flugreisen,
um deinen Schutz und deinen Komfort zu gewährleisten.
 
Damit das Sicherheitspersonal keinen Grund für eine Untersuchung deines Genitalbereiches hat, könntest du, die Prothese in deinem Gepäck einchecken lassen.

Bitte beachte Folgendes: Abläufe, Regeln und Vorschriften unterscheiden sich von Flughafen zu Flughafen und von Land zu Land. Viele Informationen sind öffentlich nicht zugänglich.

Sich auf Regeln und Vorschriften zu verlassen, die in Publikationen für Flugreisende erscheinen, kann eventuell nicht sinnvoll sein.*

Wenn bei einer Kontrolle etwas nicht-biologisches an deinem Körper gefunden wird, rechne damit, dass weitere Untersuchungen folgen. 

Eventuell wirst du aufgefordert deine Prothese zu zeigen und oder sie abzunehmen um sie besser untersuchen zu können.

Wenn du den Sicherheitsbestimmungen nicht folgst, kann es nicht nur sein, dass du deinen Flug verpasst, sondern auch den Flughafen nicht verlassen darfst.





Metalldetektoren

 

Es befindet sich kein Metall in der Prothese. Ein Metalldetektoren Alarm kann also durch die Prothese nicht ausgelöst werden.

 



Wenn fliegen nach/von oder innerhalb der USA, wird man dazu gezwungen, eine den beiden folgende Optionen zu wählen. (Dieses oder ähnliches könnte in anderen Länder auch der Fall sein).


Bodyscanner


Viele Flughäfen haben separate Sicherheitsschlangen, die zu einem Bodyscanner oder einem Metalldetektor führen. Du kannst dir eventuell aussuchen, wo du hin  gehen möchtest. In vielen Länder wird der Scanner kaum benützt. Sei aber bitte trotzdem bereit, falls du für den Scanner doch ausgewählt wirds.

Du kannst für den Bodyscanner ausgesucht werden. Das kann passieren, weil du vielleicht nervös aussiehst, so aussiehst als ob du den Bodyscanner meiden willst. Das kann aber auch an Profiling liegen:  Menschen erlebenverstärkte Kontrollen basierend auf Hautfarben, Namen, dem Herkunftsland, Reisezeil, der Staatsbürger_innenschaft, und oder deren äußeres Erscheinungsbild als geschlechtlich undefiniert erachtet wird oder mit den Papiere nicht übereinzustimmen.

 
Falls du durch den Bodyscanner gehen musst und deine Prothese trägst, rechne damit, dass das Personal sie sieht und dich anschliessend inspiziert.


Du hast wahrscheinlich auch die Option den Bodyscanner zu umgehen (Menschen tun dies aus unterschiedlichen Gründen: Strahlung, Privatssphäre etc...). In den USA*, muss man hierfür “I opt out” sagen, allerdings, muss man dann abgestastet werden. (hier weiter lesen)


 

 

Abtasten per Hand


Die Prothese ist so entwickelt worden, dass sie sich realistisch anfühlt. Trotzdem, gehe bitte davon aus, dass eine Sicherheitsperson am Flughafen mit der Erlaubnis dich zu abzutasten, merkt dass, die Prothese nicht biologisch ist**.

(Auf Flughäfen in den USA können Personen, die den Bodyscanner ablehnen, alternativ per Hand von Sicherheitskräften, auch im Genitalbereich, abgetastet werden. Das kann in anderen Ländern ebenso passieren.)



 

* There was an info page for feeling secure when going through security to from and in the USA. The link was  http://www.tsa.gov/traveler-information/transgender-travelers  but it seems to have been removed from the TSA website. Please let me know if you find it or something similar, so I can link it here.


** Bis jetzt hat keiner von Problemen beim Abtasten berichtet. Mehrere Fälle sind Problemlos ergangen.