Befestigungsmethoden


Jede Prothese kann mit einem Haftkleber oder mit “dem Band” (mit oder ohne dem Band+ Methode) befestigt werden. Mit deiner Prothese bekommst du auch die Anleitung und nötige Teile damit um die aktuelle Methoden auszuprobieren.

 

 



Methode 1:   Medizinischer Haftkleber

 

t2 Prothesen sind entworfen worden um die Kapazität der Klebeverbindung zu maximieren.

Es ist möglich, dass die Klebemethode mit dieser Prothese bei dir funktioniert, auch wenn sie bei anderen Prothesen, die du eventuell ausprobiert hast, nicht funktioniert hat.  Einige Prothesen sind aus Materialien hergestellt, die nicht mit Klebern kompatibel sind. Andere sind einfach zu steif um mit Kleber an der Haut haften zu können.


Für mehr Information siehe Haftkleber.
 

 


Methode 2:    das Band



Diese Fotos zeigen eine Prothese, die mit der Bandmethode befestigt wurde. Wenn du genau hinsiehst, kannst du das Band entlang der Hüfte erkennen.



t2 Prothesen sind konzipiert, um mit einem einfachen Gummiband am Körper gehalten zu werden.


Das Band wird wie ein ‘jockstrap’ getragen – die Prothese wird als ‘cup’ bequem und sicher am Körper gehalten.

 

Das Band ist ein weiches, dünnes, durchscheinendes, schwimmen (Wasser, Chlor, Salz und Schweiß) sicheres, sehr strapazierfähiges Gummiband, dass weder an Körperhaare ziept noch an der Haut scheuert. Das Gummiband wird zum Nähen von Schwimmsachen/Badeanzügen verkauft.

 

Das Gummiband verläuft durch die Oberseite der Prothese und legt sich um die Taille.

Um den Hodensack enger am Körper zu halten kann man noch zwei Stück Band von der Taille runter um die Hüfte und mit der Hinterseite des Hodensacks verbinden.

 

Die Prothese ist mit den Anschlussteilen ausgestattet und wird mit einer detaillierten Anleitung sowie mit genug Gummiband für einige Monate geliefert. Das Gummiband ist online erhältlich und einfach im Internet zu bestellen und ist kostengünstig.

 





Methode 3:   Das Band+ mini Gummibänder


Das Band, wie oben beschrieben, und zwei kleine Gummibänder halten die Prothese eng am Körper. Die Gummibänder sind mit dem Band, der Prothese und mit ein wenig Schamhaar verbunden. Die Prothese bleibt in dieser Position am Körper.

 

Da Haare wachsen, kannst du ein wenig an den Haaren ziehen um die Verbindung wieder zu straffen. Dieses System kann lange Zeit am Körper bleiben. Es ist ziemlich gut getarnt, da das Gummiband unterhalb der Haare nahe an der Haut liegt.

 

 

 


Methode 4:   Das Band+ Schnur


Die Prothesen sind nun weich, nachgiebig und leicht genug, dass sie mit ein wenig Zahnseide am Schamhaare geknotet, sicher an ihrem Platz gehalten werden können. Da es aber schwierig ist, die Zahnseide (Schnur) so zu binden, dass sie nicht an den Haaren zerrt, stelle ich diese Methode hier vor, als Ergänzung zum Band (um diese Methode gut zu nutzen verwende sie bitte nur in Verbindung mit dem Band).

 

Einmal angebracht, muss die Verbindung nur alle paar Tage bis Wochen angepasst werden. Die Schnur und die Haare werden unter der Prothese befestigt, so dass die Befestigung nicht sichtbar ist.

 


 

Verbindungslöcher zur Verwendung mit dem Band und den Band+ Methoden sind in jeder Prothese eingebaut.

 

 

Eine detaillierte Anleitung bekommst du mit der Prothese, und bei Fragen kannst du dich direkt an mich wenden.




Demo-Videos (ergänzend zur Anleitung im Handbuch)

Die abgebildete Prothese ist vom Mai 2021. Die Befestigungsmethoden sind immer noch dieselben.



Das Band


Der Bund



Das Band+ Gummibänder


Die Gummibänder an das Band



Das Band+ Schnur


Die Schnur an die Haare


Die Schnur an die Prothese